Pfarre St. Laurentius

Katholische Pfarrgemeinde
ST. LAURENTIUS AACHEN

Die Pfarrgemeinde St. Laurentius liegt im Nordwesten von Aachen.
Viele, sehr verschiedene Menschen gehören zu ihr: Kinder, Jugendliche, Eheleute, Alleinstehende, ältere Menschen.
Zusammen sind wir fast 4.000 Katholiken.

Unsere Pfarrei ist groß, aber trotzdem versuchen wir Gemeinde zu sein, eine Gemeinschaft von Christen, in der Glaube ermöglicht und Liebe geschenkt wird.

Leitgedanke aus dem Pfarrbrief

Türen auf im Advent!

Tür Tür

Der Advent hat von jeher mit Türen zu tun. So wie die Türen, die wir von den Adventkalen-
dern für Kinder her kennen: hinter jeder Tür verbirgt sich eine Überraschung.

Gerade im Advent sollten wir jeden Tag eine Tür öffnen, durch die wir dann erwartungsvoll, zuversichtlich gehen, uns nicht einschließen, uns öffnen für den Aufbruch in Neues und Anderes.

Viele Türen (Tore) von Kirchen sind besonders groß und schön. Wenn wir sie öffnen und durchschreiten, erwarten wir, dass uns ein festlicher Raum aufnimmt und dass etwas geschieht, etwas mit uns geschieht.

Lasst uns in diesem Advent Türen aufmachen, Tore durchschreiten. Lasst uns dabei sein, wenn etwas geschieht, offen sein für Neues und Anderes. Lassen wir uns ein auf das, was uns hinter Türen und Toren erwartet.

Christiane Jürgens

Leitgedanken-Archiv

Top-Themen

20* C+M+B* 15 – Segen bringen, Segen sein

Sternsinger 2015

Bald ist es wieder soweit. Die Sternsingeraktion kann beginnen. Diesmal heißt unser Motto:

„Segen bringen, Segen sein – Gesunde Ernährung für Kinder auf den Philippinen und weltweit.”

Unser Vorbereitungstreffen ist am Freitag, den 2. Januar 2015, von 15:00 Uhr bis 17:00 Uhr (Betreuer schon um 14:30 Uhr) im Laurentiushaus.
Die Sternsinger laufen am Samstag, den 3. Januar 2015, durch Laurensberg.

Wir würden uns freuen, wenn Du mit uns von Haus zu Haus ziehst, den Segen bringst und dabei hilfst, dass es Kindern in Not auf der ganzen Welt besser geht.

Bist Du dabei?

Dann fülle das Anmeldeformular aus und sende es ab. Die Anmeldung wird dann per E-Mail an die zuständige Stelle geleitet.

Noch Fragen? Dann kannst Du mich, Elke Schulte, gerne anrufen.

Wechsel im Kirchenvorstand St. Laurentius

Erwin Mock

Im Jahr 2014 hat Herr Dr. Erwin Mock sein Mandat im Kirchenvorstand St. Laurentius aus Altersgründen zurückgegeben. Wir danken ihm für seinen verantwortungsvollen Einsatz, für seinen Sachverstand und seinen Eifer in diesem Gremium über viele Jahre.

 

 Johannes Lohschelder

Als neues Mitglied begrüßen wir Herrn Johannes Lohschelder. Er hatte sich bei der letzten Wahl zur Kandidatur bereit erklärt. Er nimmt nun den Platz von Dr. Mock ein. Wir wünschen ihm Freude an der Arbeit des Kirchenvorstands und für die wichtigen Entscheidungen, die zu fällen sein werden, eine gute Hand.

J. Voß

Platz für alle am Heiligen Abend

Jedes Jahr wieder freuen wir uns über die vielen Mitfeiernden bei den Krippenfeiern und der Christmette am Heiligen Abend!
Wir möchten auch in diesem Jahr mit den folgenden Regeln erreichen, dass möglichst viele teilnehmen können und dass die Sitzplätze in christlichem Sinne verteilt werden:

  • Jede Person, die in die Kirche kommt, darf einen Platz für sich in Anspruch nehmen. Reservierungen weiterer Stühle sind nicht möglich.
  • Für alle Feiern am Heiligabend ist als Eingang wie gewohnt die Haupttür geöffnet, wo man sich von der Kirchentreppe aus anstellen kann. Die Tür an der Friedhofsseite dient als Ausgang nach den Gottesdiensten.
  • Alle, die wirklich nicht stehen können (an diesem Punkt bitten wir um Fairness), dürfen sich im Pfarrbüro melden und sich auf eine Liste setzen lassen. Für diese einzelnen Personen reservieren wir einen Sitzplatz.
    Melden Sie sich deswegen bitte am Heiligen Abend bis 15:40 Uhr bzw. 17:40 Uhr bei einem der Ordner, der Ihnen dann Ihren Sitzplatz zeigt.
  • Des Weiteren werden Plätze reserviert für die Schwestern aus dem Seniorenhaus, die bis zum letzten Moment die Bewohner pflegen, und für die Menschen, die mit dem Pfarrbus gebracht werden, da sie auf die Buszeiten angewiesen sind.

Liebe Gemeinde,

wir möchten Sie bitten mitzuhelfen, dass in den Feiern am Hl. Abend eine vom christlichen Miteinander getragene Atmosphäre entsteht, und dass jeder dazu beiträgt, die knappen Plätze gut zu verteilen. Wie wäre es, wenn Sie sich mit anderen zusammentun und von vornherein Plätze teilen?

Wir wünschen uns allen eine fröhliche, gesegnete und friedliche Weihnacht.

Ihr Pfarreirat

KIM Arbeitsgruppe hat Ergebnis vorgelegt

Nach intensiven Beratungen hat die Arbeitsgruppe unserer GdG zum Kirchlichen Immobilienmanagement (KIM) ein Konzept vorgelegt, um den Einsparvorgaben des Bistums im Bereich der Immobilien-Instandhaltung gerecht zu werden.

Heute können wir mit Sicherheit schon so viel sagen, dass in diesem Konzept alle sieben Kirchen der GdG weiterhin genutzt werden, weil sie für die Beheimatung der Menschen und das Leben der Gemeinden die entscheidenden Orte sind.

Dieses Ziel wurde erreicht durch eine Kombination aus Solidaritäts-Zusagen der Pfarreien untereinander sowie durch Übernahme von mehr Eigenverantwortung in den Pfarreien.

Das Konzept wird nun den Gremien der GdG und der Pfarreien zur formalen Abstimmung vorgelegt. Dieser Prozess wird bis etwa März 2015 in Anspruch nehmen. Im Anschluss daran werden die genauen Einzelheiten des Konzeptes in allen Pfarreien vorgestellt werden.

Für die KIM-Projektgruppe: Matthias Pankert

Top-Themen-Archiv